WPC & BPC Materialinformation

Produktinfo: WPC- und BPC-Dielen

Seit mehr als 10 Jahren vertreiben wir WPC- und BPC-Terrassendielen. Produkte deutscher Hersteller, sowie Importware aus China. WPC- u. BPC-Terrassendielen
sind Holzverbundwerkstoffe und bestehen aus Holz- bzw. Bambusmehl und Kunststoff. Zumeist aus PE aus dem auch Folien und Verpackungen gefertigt werden. Diese Dielen werden als Alternative zu Holzdielen angeboten, haben jedoch gänzlich andere Eigenschaften, die es bei der Entscheidung, Planung und Verarbeitung unbedingt zu beachten gilt. Lesen Sie auch unsere Einbaurichtlinien! Diese Vorschriften haben wir für Sie ebenfalls aus den Angaben der Hersteller zussammengetragen. Diese sind unbedingt einzuhalten, damit Sie Ihre Gewährleistungsansprüche nicht verlieren. 

Die Belüftung:
Lassen Sie die Dielen vor Einbau ca. 72 Stunden akklimatisieren. Schützen Sie die Dielen bei der Lagerung vor Regenwasser. Die Installation der Dielen ist bei
Temperaturen von über 10° Celsius auszuführen. Auf ‚Grund des Kunststoffanteils sind diese Dielen nicht atmungsaktiv. Das bedeutet, dass Sie für gute hinter- und
unterlüftung sorgen müssen, um die Bildung von Schimmel unter der Terrasse vorzubeugen. Ein Mindestabstand der Dielenunterseite zum Boden von 8 cm ist
auf jeden Fall einzuhalten. Das seitliche, komplette Verschließen der Fläche ist daher nicht zulässig.

Haltbarkeit/Wetterbeständigkeit
Die langfristige Haltbarkeit steht im direkten Zusammenhang mit der schnell trocknenden Unterkonstruktion. Es darf weder ein Hitzestau, noch eine andauernde
Staunässe das Material belasten. Die Fugen müssen frei von Laub und anderem Material sein, das Nässe beim ablaufen behindern, oder gar speichern kann. Ein
Gefälle von 1% darf nicht unterschritten werden. Bei Hohlkammerdielen darf ein Gefälle von 2% nicht unterschritten werden. Das Wasser muss unbedingt aus den
Hohlkammerdielen abfließen können, damit diese im Winter nicht kaputtfrieren. WPC/BPC Dielen können bei Temperaturschwankungen mit sichtbaren Dehnungsund Schrumpfverhalten reagieren. Deshalb sind Sicherheitsabstände zu festen Bauteilen einzuhalten. 1% je Meter Länge, verteilt auf beide Enden. Beispiel: Terrassenlänge 6,00 m, davon 1% = 6 cm. Verteilt auf beide Enden, bedeutet einen Abstand von 3 cm in der Länge zu festen Bauteilen. Z.b.,: Hauswände, Rasenkanten, Bordsteine, etc.Steckzaunsysteme aus diesem Material können, bei Starker Sonneneinstrahlung, baubedingt, diese Ausdehnung nicht ganz ausgleichen, so dass die Paneelen eine leichte Krümmung bekommen können.

Farbe und Oberflächen:
Farbveränderungen in der Oberfläche können durch die Rohstoffe, die in der Produktion verwendet werden, auftreten. Dunkle Dielen können durch Sonneneinstrahlung in Kombination mit Beregnung, leicht, helle Dielen stärker verblassen.Innerhalb der ersten 2-4 Wochen nach der Installation treten erste Farbvariationen auf, die sich langsam stabilisieren. Wasserflecken können durch zu geringes Gefälle und schnelles abtrocknen von Wasser entstehen.Im Regenwasser enthaltene Staubpartikel, sowie feiner Schmutz auf der Terrasse zeichnen sich nach dem trocknen des Wassers als dunkle Flecken, Wölkchen, oder als dunkler Rand ab. Harte Stuhlbeine und Möbelfüße führen bei diesen Dielen zu Abrieb, Verfärbungen, Kratzern und es können bleibende Abdrücke zurückbleiben. Bei trockener Witterung und starker Sonneneinstrahlung kann es zu elektrostatischer Aufladung der Dielen kommen. Durch den Kunststoffanteil der Dielen, können diese sehr heiß werden im Sommer. Nicht 100% zum barfuß belaufen geeignet.

Pflege:
Allgemeine Reinigungsarbeiten sollten, gem. der Hersteller, 2 x jährlich und zusätzlich nach Bedarf erfolgen. WPC- und BPC-Dielen können aus natürlichen Gründen Grünalgen oder Mehltau ansetzen. Die Hersteller bieten dazu entsprechende Reinigungsmittel an. Schnee, insbesondere länger liegende Schichten, sollten im Idealfall ebenfalls entfernt werden. Aber Achtung: Benutzen Sie niemals einen Schneeschieber mit Metallkante, sonst verkratzt die Oberfläche. Flecken von Speiseresten, insbesondere Fett rund um Tische und Grill, müssen sofort mit einen Reiniger entfernt werden, damit diese Flecken nicht dauerhaft bleiben. Diese Reiniger werden von allen Herstellern angeboten. Schäden wie Abrieb, Kratzer, oder Brandspuren lassen sich mit Stahlwolle und Schleifpapier ausbessern.

Die vorstehenden Hinweise sind aus den Produktbeschreibungen der Hersteller zusammengetragen. 

Qualitäten, der Dielen:
Die jeweiligen Qualitäten der Dielen lassen sich, rein optisch, im Prinzip nicht bestimmen. Alles sieht erst mal einheitlich aus. Erst in der Bewitterung wird sich Ihnen zeigen, ob die Diele hält, was man Ihnen versprochen hat. Mangelhafte, oder falsche Zusammensetzung der Rohstoffe, können zum Totalausfall der Dielen führen. Einzig die Wandstärke bei Hohlkammerdielen lässt sich nachmessen und damit die Stabilität grob abschätzen.

 

Massiv-Dielen mit einer PVC-Ummatelung „Protect“ sind unempfindlich bei Fettflecken Abrieb und Kratzern und sind daher Pflegeleicht.

Produktinfo: WPC- und BPC-Dielen Seit mehr als 10 Jahren vertreiben wir WPC- und BPC-Terrassendielen. Produkte deutscher Hersteller, sowie Importware aus China. WPC- u. BPC-Terrassendielen... mehr erfahren »
Fenster schließen
WPC & BPC Materialinformation

Produktinfo: WPC- und BPC-Dielen

Seit mehr als 10 Jahren vertreiben wir WPC- und BPC-Terrassendielen. Produkte deutscher Hersteller, sowie Importware aus China. WPC- u. BPC-Terrassendielen
sind Holzverbundwerkstoffe und bestehen aus Holz- bzw. Bambusmehl und Kunststoff. Zumeist aus PE aus dem auch Folien und Verpackungen gefertigt werden. Diese Dielen werden als Alternative zu Holzdielen angeboten, haben jedoch gänzlich andere Eigenschaften, die es bei der Entscheidung, Planung und Verarbeitung unbedingt zu beachten gilt. Lesen Sie auch unsere Einbaurichtlinien! Diese Vorschriften haben wir für Sie ebenfalls aus den Angaben der Hersteller zussammengetragen. Diese sind unbedingt einzuhalten, damit Sie Ihre Gewährleistungsansprüche nicht verlieren. 

Die Belüftung:
Lassen Sie die Dielen vor Einbau ca. 72 Stunden akklimatisieren. Schützen Sie die Dielen bei der Lagerung vor Regenwasser. Die Installation der Dielen ist bei
Temperaturen von über 10° Celsius auszuführen. Auf ‚Grund des Kunststoffanteils sind diese Dielen nicht atmungsaktiv. Das bedeutet, dass Sie für gute hinter- und
unterlüftung sorgen müssen, um die Bildung von Schimmel unter der Terrasse vorzubeugen. Ein Mindestabstand der Dielenunterseite zum Boden von 8 cm ist
auf jeden Fall einzuhalten. Das seitliche, komplette Verschließen der Fläche ist daher nicht zulässig.

Haltbarkeit/Wetterbeständigkeit
Die langfristige Haltbarkeit steht im direkten Zusammenhang mit der schnell trocknenden Unterkonstruktion. Es darf weder ein Hitzestau, noch eine andauernde
Staunässe das Material belasten. Die Fugen müssen frei von Laub und anderem Material sein, das Nässe beim ablaufen behindern, oder gar speichern kann. Ein
Gefälle von 1% darf nicht unterschritten werden. Bei Hohlkammerdielen darf ein Gefälle von 2% nicht unterschritten werden. Das Wasser muss unbedingt aus den
Hohlkammerdielen abfließen können, damit diese im Winter nicht kaputtfrieren. WPC/BPC Dielen können bei Temperaturschwankungen mit sichtbaren Dehnungsund Schrumpfverhalten reagieren. Deshalb sind Sicherheitsabstände zu festen Bauteilen einzuhalten. 1% je Meter Länge, verteilt auf beide Enden. Beispiel: Terrassenlänge 6,00 m, davon 1% = 6 cm. Verteilt auf beide Enden, bedeutet einen Abstand von 3 cm in der Länge zu festen Bauteilen. Z.b.,: Hauswände, Rasenkanten, Bordsteine, etc.Steckzaunsysteme aus diesem Material können, bei Starker Sonneneinstrahlung, baubedingt, diese Ausdehnung nicht ganz ausgleichen, so dass die Paneelen eine leichte Krümmung bekommen können.

Farbe und Oberflächen:
Farbveränderungen in der Oberfläche können durch die Rohstoffe, die in der Produktion verwendet werden, auftreten. Dunkle Dielen können durch Sonneneinstrahlung in Kombination mit Beregnung, leicht, helle Dielen stärker verblassen.Innerhalb der ersten 2-4 Wochen nach der Installation treten erste Farbvariationen auf, die sich langsam stabilisieren. Wasserflecken können durch zu geringes Gefälle und schnelles abtrocknen von Wasser entstehen.Im Regenwasser enthaltene Staubpartikel, sowie feiner Schmutz auf der Terrasse zeichnen sich nach dem trocknen des Wassers als dunkle Flecken, Wölkchen, oder als dunkler Rand ab. Harte Stuhlbeine und Möbelfüße führen bei diesen Dielen zu Abrieb, Verfärbungen, Kratzern und es können bleibende Abdrücke zurückbleiben. Bei trockener Witterung und starker Sonneneinstrahlung kann es zu elektrostatischer Aufladung der Dielen kommen. Durch den Kunststoffanteil der Dielen, können diese sehr heiß werden im Sommer. Nicht 100% zum barfuß belaufen geeignet.

Pflege:
Allgemeine Reinigungsarbeiten sollten, gem. der Hersteller, 2 x jährlich und zusätzlich nach Bedarf erfolgen. WPC- und BPC-Dielen können aus natürlichen Gründen Grünalgen oder Mehltau ansetzen. Die Hersteller bieten dazu entsprechende Reinigungsmittel an. Schnee, insbesondere länger liegende Schichten, sollten im Idealfall ebenfalls entfernt werden. Aber Achtung: Benutzen Sie niemals einen Schneeschieber mit Metallkante, sonst verkratzt die Oberfläche. Flecken von Speiseresten, insbesondere Fett rund um Tische und Grill, müssen sofort mit einen Reiniger entfernt werden, damit diese Flecken nicht dauerhaft bleiben. Diese Reiniger werden von allen Herstellern angeboten. Schäden wie Abrieb, Kratzer, oder Brandspuren lassen sich mit Stahlwolle und Schleifpapier ausbessern.

Die vorstehenden Hinweise sind aus den Produktbeschreibungen der Hersteller zusammengetragen. 

Qualitäten, der Dielen:
Die jeweiligen Qualitäten der Dielen lassen sich, rein optisch, im Prinzip nicht bestimmen. Alles sieht erst mal einheitlich aus. Erst in der Bewitterung wird sich Ihnen zeigen, ob die Diele hält, was man Ihnen versprochen hat. Mangelhafte, oder falsche Zusammensetzung der Rohstoffe, können zum Totalausfall der Dielen führen. Einzig die Wandstärke bei Hohlkammerdielen lässt sich nachmessen und damit die Stabilität grob abschätzen.

 

Massiv-Dielen mit einer PVC-Ummatelung „Protect“ sind unempfindlich bei Fettflecken Abrieb und Kratzern und sind daher Pflegeleicht.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!